Nach Oben

2x Fischer

| Prof. Martin Kreyßig

Gestern wurde im Haus am Kleistpark in Berlin-Schöneberg die Gruppenausstellung „Siehste, jeht doch!“ der letzten Meisterschüler von Arno Fischer feierlich eröffnet. Auch unser Kollege und Dozent für Fotografie Florian Fischer ist Meisterschüler dieses gefeierten Traditionalisten, der 2011 verstarb.

Die Ausstellung ist sichtbar geprägt von der fotografischen Handschrift eines Arnos Fischer und der von ihm mitbegründeten Agentur „Ostkreuz„. Reportagen, Portraits von Menschen und urbanen Landschaften, die mittels der Fotografie dem Vergessen entrissen werden, zumeist mit einem hohen Anspruch auf Wahrhaftigkeit. Aus dem eher klagenden Lamento stechen die vier farbigen Formate von Florian Fischer angenehm hervor. In einer ambivalenten Schwebe gehalten, ob diese fotografierten Welten bereits existieren oder erst drohen, öffnen sie dem Betrachter den Blick nach vorne auf ein konstruktivistisches, denkendes und kritisches Erleben. Mir persönlich ist dieses bildnerische Wagnis näher, als Postulate unverrückbarer Wahrheiten.

Die Ausstellung ist noch bis zum 2. Juni 2013 zu sehen.

%d Bloggern gefällt das: