Nach Oben

ADD ON: Ein Wochenende im Zeichen der Games-Branche

| Simon Zimmermann

Studenten in blauen „ADD ON“-Shirts wuseln geschäftig durch Haus 9 (Alte Papierfabrik). Es ist noch früh am Morgen und Geräusche letzter Vorbereitungen füllen die Etagen – Getränke klirren leise in ihren Kisten, Tische werden aufgestellt und es wird aufs Mikrophon geklopft. Alles für das großen Ereignis. In den Gesichtern der Helfer spiegelt sich der Beginn eines sonnigen Wochenendes: Mächtige Vorfreude und eine dichte Atmosphäre gespannter Erwartungen. Wie die Siedler in der Anno-Reihe treffen langsam die ersten Menschen ein, um Neues zu entdecken …

Zum dritten Mal öffnete die Hochschule Harz in Wernigerode ihre Pforten zur ADD ON-Gamekonferenz. An zwei Tagen, dem 1. und 2. Juni 2019, konnten Gäste aus aller Welt einen Einblick in die Spielebranche bekommen.

„Was heißt das genau?“

An zahlreichen Ständen stellten Indie-Entwickler ihre eigenen Projekte vor: Vom Trailer über digitale Spiele bis hin zu Brettspielen. Besucher hatten die Möglichkeit die Spiele zu testen und im Gespräch mit den Kreativen mehr zu erfahren.

8 namenhafte Speaker teilten ihr Wissen über Projekte, Konzepte und die Branche mit dem Auditorium. Die Themen waren vielfältig: Sounddesign, Psychologie im Spielspaß, Vision creation und vieles mehr.

Darunter war auch eine Live-Schaltung nach Japan!

„Wow, I was on the such a big screen!?“, retweetet Hirokazu Yasuhara, Game Designer von Klassikern wie Sonic the Hedgehog 1 – 3, nachdem er seine Theorien zum Game Design mit dem Publikum geteilt hatte.

4 Wohnzimmer-Talks. In gemütlicher Atmosphäre erzählte der Let’s Player Debitor zum Beispiel über Streaming und Video Producing. Hauke von den Rocket Beans flackerte später am ersten Tag über einen großen Flachbildschirm, als die Live-Schaltung aus den USA sich aufbaute. Er berichtete über seine „Pen and Paper“-Erfahrungen. Am Sonntag ließ Alexander Koppin, Organisator der BrettspielCon seinen Werdegang Revue passieren und erzählte den Wohnzimmergästen von analogen Games. Florian Nagel hielt den letzten Wohnzimmer-Talk über VRalive: Virtual Reality und Senioren.

5 Workshops: Von Sound-Design über Business-Tipps bis hin zum eSport war alles dabei. Die Teilnehmer der Workshops erhielten einen Einblick wie Sound fürs Videospiele entstehen, wie man sich ein Business als Spieleentwickler aufbauen kann, welche beruflichen Wege sich in Zukunft im eSports-Bereich eröffnen könnten und vieles mehr.

Open Pitches, bei denen renommierte Branchengrößen ihre Expertisen zu den Spielekonzepten vortragen konnten.

Eine Aftershow-Party, wo man sich bei einem kühlen Getränk mit den Speakern unterhalten konnte.

Und nicht zu vergessen, ein verflucht spannendes Klusk-Turnier!

Neben dem Austausch von Erfahrungen und dem Spaß an einem Game-Event bot die ADD ON vor allem die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen.

„Ich hab‘ das Wochenende leider verpasst. Kann ich mir irgendwo Bilder anschauen?“

Auf dem offiziellen Twitter Account der ADD ON-Gamekonferenz findest du zahlreiche Fotos, Tweets (auch über die letzten Game-Konferenzen) und Eindrücke. Wer einen Einblick in die Vorbereitungen erhaschen möchte, für den könnte der 1. Vlog von Johanna Daher, die zusammen mit Prof. Dominik Wilhelm die Moderation für das Wochenende übernommen hatte, interessant sein. Nähere Informationen zu den Speakern und über das Programm lassen sich auf der Homepage der ADD ON nachlesen.

Organisiert wurde die ADD ON unter anderem von Studentinnen und Studenten der Studiengänge „Medieninformatik B.Sc.“, „Medien- und Spielekonzeption“ und, zum ersten Mal dabei, von Helfern aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Prof. Dominik Wilhelm, Professor für Medieninformatik / Angewandte Spielkonzepte / Applied Games im Fachbereich Automatisierung und Informatik war der Initiator des Events. Durch seine weitreichenden Kontakte in der Spielebranche konnte er viele interessante Gäste für die Talks und Workshops gewinnen.

Unser Dank gilt auch den weiteren Unterstützern dieser Veranstaltung: Harz Hostel, Hasseröder, Gamesmarkt, Virtualounge, Spielraum.ai, „Wernigerode tourismus“, „making games“ und Limbic-entertainment.

Jetzt bleibt nur noch zu sagen: Die dritte ADD ON war ein voller Erfolg und hat viel Spaß gemacht. Wenn ihr es gar nicht abwarten könnt, zu erfahren, ob es eine vierte ADD ON geben wird, auf der ADD ON Homepage halten wir euch auf dem Laufenden.

Schlagworte: , , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: