Nach Oben

Audiotechnik

| Prof. Martin Kreyßig

Im ersten Semester erlernt man im Studiengang Medieninformatik an der Hochschule Harz – neben vielen anderen Fächern und Themen – die Audiotechnik. Auf der technisch-handwerklichen Seite üben die Studierenden den Umgang mit einem Werkzeug, bei uns die Benutzung und Gestaltung mit PROTOOLS aus dem Hause AVID. Das ist sinnvoll, weil weltweit mit dieser Soft- und Hardware gearbeitet wird und so für die Studierenden die Möglichkeit besteht mit ihren Kenntnissen später einmal Geld zu verdienen.
Auf der gestalterischen Seite erstellen die Studierenden kurze Übungen, um Regeln und Ideen guter Hörstücke zu erlernen. In diesem Jahr werden drei Übungen als Prüfungsleistung gefordert.

Zum ersten die Herstellung einer akustischen Maschine aus Geräuschen und Sounds, die selber aufgezeichnet wurden, aus unseren Soundarchiven entnommen oder aus frei verfügbaren Soundarchiven geladen werden. Bei der Maschine muss man sich konzeptionelle Gedanken machen, welche Sounds die "Protagonisten" repräsentieren, welche im Hintergrund in einem anderen Frequenzband agieren, wo der Zuschauer im Stereoraum steht (PoL = Point of Listening), was rechts oder links geschieht, welche Teile leise oder laut zu hören sind und so weiter. Die zweite Übung geht einen Schritt weiter, indem sie auffordert, einen konkreten Text, genauer eine Gedicht zu vertonen. Die dritte Übung schließlich rückt noch mehr in die Realitätswelt aktueller Geräuscherfahrungen: Ein Interview zum Thema Lieblingsmusik muss geführt werden und zu dieser Musik so gemischt werden, dass der Zuhörer beiden Ebenen gut folgen kann.
Natürlich spielt auch die Dramaturgie – Storytelling – bei diesen drei Übungen eine wesentliche Rolle, die Spannung in einer kurzen "Erzählung" zu erzeugen, um die Zuhörer neugierig und aufmerksam zu halten.
Da in Zukunft im mehr multimediale Anwendungen und Angebote z.B. im Internet zu finden sind, ist die akustische Ausbildung auch von Medieninformatikern besonders wichtig, denn neben den rational verarbeiteten Informationen spielen die akustischen Sinnesreize bei der emotionalen Vermittlung vieler Inhalte eine herausragende Rolle.

%d Bloggern gefällt das: