Nach Oben

Film und Computerspiel ab die Zweite!

Wie weit sind wir mit dem "Film-Spiel" bisher gekommen?

| Juliane Wappler

Die Idee des ursprünglichen Spiels wurde wieder aufgenommen – wir bleiben beim filmischen Szenario.

Man kennt es ja – man hat sich viel vorgenommen, super Ideen, Konzept aufgestellt und ein paar Drehtage hinter sich gebracht und dann … klappt es nicht. Aber Niederlagen sind ebenso da, um dazuzulernen. Aber eins nach dem anderen:

Die Idee, eine kurze Bewegtbildsequenz mit einem (Computer-) Spiel zu vereinen, ist geglückt.
Wir wollten ein interessantes und abwechslungsreiches Spiel kreieren, was den Spieler am Bildschirm fesselt, idealerweise mit mehreren Levels. Das Implementieren von 3D- Objekten und einen dynamischen Film als Basis war schon in den Köpfen und auch auf der Sim-Karte der Spiegelreflexkamera vorhanden. Aber die Umsetzung war dann doch schwieriger als gedacht. Nach dem Probedreh, der gut funktioniert hatte, wollten wir differenziertere Aufnahmen anfertigen, die bewegte Bildelemente und einen anderen Blickwinkel einbringen sollten.
Das Tracking wollte allerdings nicht so wie wir es uns gewünscht hatten und auch einige Funktionen von Unity mußten aufwendig an unsere Vorstellungen angepaßt werden – eine Linsenkrümmung nachzuempfinden ist in dem Programm nur schwer umzusetzen, da bei einem tieferen Blickwinkel das Matching von der Spiel- und der Videoprojektionsfläche verhindert wird.
Um den filmischen Charakter des Spiels zu erhalten, entschlossen wir uns nach dem Gespräch mit Prof. Kreyßig die etwas ruckelige Kamerafahrt nicht durch eine stabilisierte Kamerafahrt zu ersetzen. So bliebe etwas mehr Authentizität gewahrt.
Aufgrund der Problemchen hatten wir uns dann entschlossen, das erste Video, welches eigentlich nur als Testdreh gedacht war, mit weiteren Elementen zu versehen.
Schlussendlich, haben wir in diesem Projekt vor allem unsere Spontanität erproben können. Von den anfänglichen Zielen mussten einige zurückgesteckt werden, die das Team aber nicht davon abgehalten haben, ein spielbares Ergebnis zu kreieren – die Herausforderungen blieben und bleiben also dennoch!

Schlagworte: , ,
%d Bloggern gefällt das: