Nach Oben

Global Game Jam 2015

| Prof. Daniel Ackermann

Da uns der GGJ 2014 in Leipzig so gut gefallen hat, haben wir innerhalb der Medieninformatik beschlossen, in diesem Jahr selber eine GGJ-Location zu organisieren. Nach dem Aufbau und Ankommen am Freitag wurden die Teams gebildet. Nach der offiziellen Ausgabe des Themas »what do we do now« ging es dann auch gleich für jedes Team darum, auf der offiziellen GGJ-Seite nach der Ideenfindung und Konzeption eine Mini-Site zum eigenen Game zu errichten. Dort werden im Laufe des Wochenendes die Spiele hochgeladen, so daß sie für jeden zugänglich sind. Für unsere Studierenden geht es bei dieser Veranstaltung gleichzeitig um den Abschluß des Kurses Spieleprogrammierung.
Bei so einem Marathon knickt die Leistungskurve eines GGJammers naturgemäß irgandwann ein. Bis zum Sonntag kann man fast unmöglich ohne Schlaf auskommen. Pausen sind also Pflicht und so stellte uns das Sprachenzentrum der Hochschule Harz einige Räume zur Verfügung, um uns auszuruhen. Um dann wieder in die Spur zu gelangen, können unsere Jammer auch auf dem Hochschulgelände in der Turnhalle duschen. Die artgerechte Haltung von Jammern sollte damit gewährleistet sein.
An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an das Sprachenzentrum und den Hochschulsport für die Unterstützung.

Heute 19:00 findet in den Räumen der Medieninformatik eine kleine Zwischenpräsentation statt, bei der jedes Spielkonzept und die Arbeiten daran vorgestellt werden.

Bleibt nur zu sagen: happy jamming!

Schlagworte: ,
%d Bloggern gefällt das: