Nach Oben

Kurzfilme

Fünf Minuten Hollywood

| Norman Henges

Grundlagen des Films

Traditionell findet im zweiten Semester des Studiengangs die Filmtechnik-Vorlesung statt, in der die Studenten alle Grundlagen erlernen, die für die Umsetzung eines einfachen Films nötig sind. Das schließt neben Kamerabedienung und -führung auch dramaturgische Aspekte der Filmproduktion ein. Außerdem wird in separaten Seminaren auf den Filmschnitt mit professioneller Software eingegangen.

Dreharbeiten

Gegen Ende des Semesters geht es dann an die Umsetzung der Semesterabgabe: Ein Kurzfilm nach eigens entwickeltem Drehbuch pro Student. Dazu finden sich alle in Gruppen zusammen, in denen der Dreh der Filme erfolgt. Anschließend ziehen sich alle Gruppenmitglieder in die Editsuiten der Hochschule zurück und widmen sich Schnitt und Nachbearbeitung ihrer Filme, was nicht selten deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt als der eigentliche Dreh.

Ergebnisse

Auf einem eigens dafür organisierten Filmabend können schließlich alle Filme stolz den anderen Mitgliedern des Studiengangs sowie den Dozenten präsentiert werden. Immer wieder gibt es dabei auch äußerst sehenswerte Ergebnisse zu bestaunen, die zeigen, was mit etwas Arbeit und Herzblut auch ohne Millionenkapital filmisch möglich ist.

%d Bloggern gefällt das: