Nach Oben

Studierende der Medieninformatik programmieren und gestalten eine 3D-Präsentation für das Kloster Ilsenburg

Interaktive Besucherinformationen mit Unity

| Prof. Martin Kreyßig

Unter Leitung der Professoren Daniel Ackermann und Martin Kreyßig und im Auftrag der Stiftung und ihres Vorsitzenden Rainer Schulze haben Studierende des Studiengangs Medieninformatik der Hochschule Harz im Sommersemester 2015 die Gebäude des Kloster Ilsenburg digital nachgebaut. Die Gruppe Programmierung bestand aus Lauritz Brinkmann, Jan-Patrick Karlstedt und Marc-Alexander Lohfink; die Gruppe Gestaltung aus Mirco Hüneke, Jennifer Kolz, Alissa Lautenschläger, Nils Mathias, Marcel Müller und Svenja Zeidler.

Das beeindruckende Bauwerk kann nicht nur dreidimensional betrachtet werden, sondern zugleich fast so, wie es vor 855 Jahren erbaut wurde. Das digitale Erleben der beiden Türme auf der Westseite, das Kirchenschiff mit seinen Obergadenfenstern und der geschlossenen Klausur ermöglichen einen völlig neuen Blick auf den heutigen Zustand des Klosters – und ein besseres Verständnis seiner ursprünglichen Bedeutung. In dem man sich den einzelnen Gebäudeteilen virtuell nähert, entsteht ein spannender visueller Eindruck der Architektur des Ensembles, von der Erbauungszeit bis heute. Die Besuchern erleben das Kloster nun interaktiv.

Besonders spannend war die Beschäftigung mit Unity. Unity ist eine Spieleengine, die auch für Präsentationen verwendet werden kann. Die Software ist eine Laufzeit- und Entwicklungsumgebung für Spiele, die auf PCs, Spielekonsolen, auf mobilen Geräten wie Smartphones und im Webbrowser läuft. Weltweit waren laut Wikipedia 2011 500.00 Entwickler bei Unity registriert und ca. 55% nutzen diese Software für Spiele auf mobilen Geräten.
Alle Inhalte werden in eine 3D-Umgebung, die Szene – eine objektorientierte Datenstruktur – implementiert, die logische, aber auch räumliche, also zwei- oder dreidimensionale Anordnungen umsetzen kann. Entsprechend der Aktivität des Nutzers werden die Inhalte in Echtzeit – im Dialog mit der Maschine – zur Verfügung gestellt. Sowohl im Bachelorstudiengang Medieninformatik wie im Masterstudiengang Medien- und Spielekonzeption lehren und arbeiten wir mit Unity.
Für den Studiengang Medieninformatik an der Hochschule Harz in Wernigerode ist dies ein besonders typisches Projekt, weil viele unterschiedliche Gewerke zusammenwirken. Regie und Konzept mit Logik und Programmierung, Gestaltung der Nutzeroberfläche, das sogenannte User Interface sowie Bearbeitung und Integration der Assets wie 3D-Modell, Fotografie, Grafik und Text. Schließlich ist auch das Projektmanagement und die Kommunikation mit dem Kunden wichtig, um solch ein Projekt pünktlich zu Ende zu bringen. Und dass wir das in drei Monaten pünktlich umgesetzt und geliefert haben, macht uns auch ein wenig stolz.

Seit dem 27. August kann das Informationsportal im Kloster Ilsenburg besichtigt werden.

 

Schlagworte: , , ,
%d Bloggern gefällt das: