Nach Oben

Ubisoft Graduate Program

Zwei ehemalige Medieninformatikstudentinnen präsentieren internationales Einstiegsprogramm in die Spielebranche

| Simon Zimmermann

„Ubisoft is a creator of worlds, committed to enriching players‘ lives with original and memorable gaming experiences.“

So beschreibt sich der Spieleentwickler und Publisher Ubisoft Entertainment SA, deren Ursprung in Frankreich liegt, selbst auf der offiziellen Ubisoft-Homepage.

Ob man als Spieler nun den epischen Konflikt zwischen Assassinen und Templern durch die Jahrhunderte hindurch in „Assassin’s Creed“ verfolgt, in „Trials Fusion“ mit dem Motorrad durch die Lüfte wirbelt oder sich im „Tom Clancy“-Franchise mit seinem Team abspricht: Game-Enthusiasten haben eine gute Vorstellung davon, was Ubisoft mit seiner Selbstbeschreibung meint.

17.000 Mitarbeiter arbeiten in 32 Production Studios rund um den Globus – „Wir sind 94 Nationalitäten“ –, an den interaktiven Unterhaltungsprodukten oder unterstützen Ubisoft mit innovativem Input. In Deutschland befinden sich drei Standorte: Ubisoft Berlin, Ubisoft Düsseldorf und Ubisoft Mainz.

Die Studios widmen sich dabei verschiedenen Projekten. In Düsseldorf arbeitete man vor allem an „Die Siedler“ und der „Anno-Serie“, an Ko-Entwicklungsprojekten für verschiedene AAA-Titel und VR-Unterhaltung. Im Studio der historischen Stadt Mainz sind „Beyond Good and Evil 2“, „Rainbow Six Siege“ und „Anno 1800“ einige der namenhaften Projekte. Das noch junge Berliner Studio leistet unter anderem einen Beitrag zum „Far Cry“-Franchise.

Um das Ubisoft Graduate Program vorzustellen, besuchten Tanja Witke und Mona Holtmann, zwei ehemalige Medieninformatikstudentinnen der Hochschule Harz, jetzt Mitarbeiter bei Ubisoft in Berlin, am Morgen des 20. Novembers 2019, ihre Alma Mater.

Das Studio im Haus 9 (Alte Papierfabrik) füllte sich mit Gästen, gespannt auf den Vortrag.

Worum geht es in dem Programm?

Beim Ubisoft Graduate Program handelt es sich um ein zweijähriges, internationales Programm für junge Absolventen, um den Einstieg in die Spielebranche zu erleichtern.

„If you are ready to help take the world of gaming to a whole new level, the Ubisoft Graduate Program is ready to help you get there. Challenge yourself, your talent, and get your career on course”, heißt es auf der Ubisoft-Homepage.

Und so läuft das Ganze ab:

Sobald man sich für eine der vier Rollen entschieden hat (siehe weiter unten) und die erforderlichen Qualifikationen stimmen, kann man sein Portfolio zusammenstellen und sich an die Bewerbung setzen. Dann geht es ins Bewerbungsverfahren (siehe weiter unten), in der die Auswahl getroffen wird.

„Als Ubisoft-Absolvent profitieren Sie im ersten Jahr von einem Vollzeitvertrag in Ihrem Heimstudio und im zweiten Jahr von einem Auslandsstudio“, heißt es auf der Ubisoft-Homepage.

Vorteile und Möglichkeiten:

– Ein individueller Entwicklungsplan

– Gute Vernetzung im Team –> Familiäres Arbeitsverhältnis

Work-Life-Balance –> Kurse zu Mental Health, es gibt Früchte, gesundes Essen, kostenlose Grippeimpfung etc.

– Internationale Einblicke

– Viele Förderungen: Neue Programme, Seminare in Paris, etc.

– Vollzeitjob bei einem AAA-Studio, direkt nach dem Studium

– Viel Verantwortung schon in den ersten Wochen –> Man lernt schnell und kann an seinen Aufgaben wachsen.

Die vier Rollen des Programms

Um euch nicht ganz mit Aufzählungen zu erschlagen, soll hier für jede Rolle nur eine Auswahl der Aufgaben und Qualifikationen aufgeführt werden. Wer mehr (bzw. alles) wissen möchte, der findet auf der offiziellen Ubisoft-Homepage die vollständigen Jobbeschreibungen.

Generelle Gemeinsamkeiten bestehen in den Anforderungen, dass die Bewerber weniger als ein Jahr (fachspezifische) Berufserfahrung mitbringen und einen (nicht notwendigerweise) fachspezifischen Studiengang absolviert haben, bzw. der Abschluss voraussichtlich im Bewerbungsjahr erfolgt.

1.) Online Programming

Möglichkeiten und Aufgaben

– Entwicklung, Integration und Pflege globaler Online-Plattformdienste wie Matchmaking, Leaderboards, usw.

– Systemverhalten bei normaler oder Spitzenlast ermitteln: Leistung optimieren, Anpassungen vornehmen, um Bandbreitenbeschränkungen zu bewältigen

Fähigkeiten

– Gute C ++-Programmierkenntnisse, Fähigkeit lesbaren und modularen Code zu schreiben

– Technische Kenntnisse des Softwareentwicklungsprozesses zum Prototyping, Entwickeln, Optimieren und Debuggen

– Fähigkeit autonom als auch in einem multikulturellen und interdisziplinären Team zu arbeiten

– Gute Englischkenntnisse und geografische Mobilität

„Bevor commited wird, wird jede Code-Zeile von allen Programmierern kommentiert, um Bugs direkt herauszufiltern“, berichtet Tanja, Junior Gameplay Programmiererin bei Ubisoft in Berlin. „Der Prozess kann daher zwar etwas länger dauern, aber man kann als Programmierer schnell durch das Know-How der anderen profitieren.“

2.) Gameplay Programming

Ubisoft unterteilt den Punkt des Gameplay Programming in AI/Systems und „3C“ (Camera, Character, Controll)

Möglichkeiten und Aufgaben

– Spieldesignregeln und Gameplay-Elemente – Features, Animation, Sound, etc. – in spielbare Sequenzen umwandeln.

– Eng mit Designern, Künstlern und Animatoren, etc. zusammenarbeiten

– In jede Phase eingreifen: Konzeption, Implementierung, Optimierung und Debugging des Gameplay-Codes.

– Ziel ist es, den Spielern ein komfortables, umfassendes und unterhaltsames Spielerlebnis zu bieten.

Fähigkeiten

– Gute C ++-Programmierkenntnisse, Fähigkeit lesbaren und modularen Code zu schreiben

– Objektorientierte Entwicklung, technische Kenntnisse des Softwareentwicklungsprozesses zum Prototyping, Entwickeln, Optimieren und Debuggen

– Fähigkeit autonom als auch in einem multikulturellen und interdisziplinären Team zu arbeiten

– Gute Englischkenntnisse und geografische Mobilität

3.) Projekt Management

Mona: „Es ist gerade beim Projektmanagement von Vorteil, wenn man breit aufgestellt ist. Medieninformatik ist ein guter Studiengang, um sich breites Wissen zu zu erarbeiten.“

Möglichkeiten und Aufgaben

– Komplexe Projekte und internationale Teams leiten

– Überwachung und Bindeglied der verschiedenen Ressorts (Designer, Animatoren, Programmierer, etc.)

– Verantwortung für Termine, Budget, den Zeitplan und Ressourcenverteilung

– Projektergebnisse und Risiken überwachen

Fähigkeiten

– Führungsqualitäten

– Sehr kommunikativ und proaktiv (z.B. selbst auf Fehler hinweisen)

– Gute Englischkenntnisse und geografische Mobilität

– Leidenschaft  für Videospiele und Wissen über aktuelle und zukünftige Trends der Branche

4.) UX Design

Möglichkeiten und Aufgaben

– Vision des Spiels in angenehme Erfahrung für den Spieler umsetzen (z.B. Interface, Art und Sound)

– Abhängig von der Produktionsphase: Beitrag zur Weltlogik leisten, Vorschläge mit einbringen, um das Spieldesign zu verbessern

– Tools erstellen

– Neue Arbeitsmethoden kennen lernen

– Spielinhalte testen

Fähigkeiten:

– Verständnis für Ergonomie und Benutzeroberflächen

– Interesse an: Kognitiven Wissenschaften, Programmierung und technischen Themen

– Interesse an: Benutzerzentriertem Design und Spielerlebnissen

 

Wie läuft die Bewerbung ab?

Bewerbungszeitraum: 1. Januar bis 28. Februar 2020

Zwei Verfahren

1.) Projektmanagement und UX Design

1. Lebenslauf + Portfolio, Coverletter

2. Video Interview

3. Local interviews and case study

4. Assessment day with job experts

2.) Online und Gameplay Programmierung

1. Lebenslauf + Portfolio, Coverletter

2. Programmiertest

3. Video Interview

4. Local interviews and technical test

5. Call with a job expert

Auswahlprozess: 28. Februar bis 30. April

Startzeitpunkt: Juli bis September

Tipps der ehemaligen Medieninformatikerinnen

– Immer neue Aufgaben und Herausforderungen suchen, um daran zu wachsen.

– Man kann sich auch bewerben, wenn man den Abschluss noch nicht hat, jedoch muss der Abschluss bei Programmstart vorliegen.

– Max. 5, besser nur 3 gute Projekte in das Portfolio einarbeiten.

Von den 4000 Menschen, die sich weltweit beworben hatten, wurden insgesamt 12 ausgewählt. Darunter waren zwei aus Deutschland, beide aus Wernigerode: Tanja und Mona. Ihr Rat ist daher: „Traut euch und bewerbt euch einfach!“

Q&A

Wenn ich mich für das Studio in Berlin bewerben möchte, aber ich noch in einer anderen Stadt wohne, werden Wohnungen dann von Ubisoft gestellt?

Ubisoft unterstützt beim Umzug, Wohnungen können angeboten werden, das Thema sollte im Bewerbungsgespräch angesprochen werden.

Wie oft findet das Graduate Program statt?

Das Programm findet jährlich statt, neue Studios können hinzukommen. Man kann sich auch in anderen Ländern bewerben, wenn man anschließend auch langfristig dort leben und arbeiten möchte.

Wie läuft der Programmier-Test ab?

Das ist abhängig vom Studio. Normalerweise handelt es sich um einen 30-minütigen Online-Test. Möglich ist aber auch ein  24h-Test, der so ausgelegt ist, dass man ca. 8 Stunden dafür braucht. Es wird ein Termin vorher vereinbart, wann man Zeit für den Test hat.

Kann man sich auf zwei Studios gleichzeitig bewerben?

Am besten, man bewirbt sich nur für ein Studio und eine der Rollen, weil es sonst den Anschein hat, man wisse nicht, was man will.

Wie sind die Arbeitszeiten?

Die Core-Arbeitszeit: 10 – 16 Uhr

In dieser Zeit finden alle Meetings statt. Man hat eine 40h-Woche, das heißt 8h/Tag und Flex-Time.

Was ist der Unterschied zwischen dem Programmiertest und dem technical test (Punkt 4 auf der Bewerbung für Online und Gameplay Programmierung)?

Der Programmiertest wird zugesendet und man macht ihn zu Hause am Rechner. Der technische Test beinhaltet Fragen und je nach Studio auch das Schreiben von Code an ein Whiteboard oder Zeichnungen auf einem Zettel.

Wie ist es für euch, bei Ubisoft zu arbeiten?

„Bei Ubisoft arbeiten wir in kleineren Teams und unternehmen auch außerhalb der Arbeitszeit viel zusammen. Bereits vom ersten Tag an fühlt man sich hier gut aufgehoben und die Aufgaben sind herausfordernd und machen Spaß. Neben erster Berufserfahrung bietet das Graduate Program außerdem die Möglichkeit, an verschiedenen Seminaren und Kursen teilzunehmen und somit seine Programmierkenntnisse schnell zu verbessern“, erzählt Tanja.

 

Wer mehr über das Graduate Program erfahren möchte – andere Meinungen, das Graduate Portfolio, etc. -, der findet alles Nötige auf der Ubisoft-Homepage.

Die beiden ehemaligen Studierenden der Hochschule Harz sind für weitere Fragen jederzeit offen und man darf sich gerne trauen, sie anzuschreiben:

Tanja: Tanja.witke(at)ubisoft.com

Mona: Mona.holtmann(at)ubisoft.com

 

Bleibt zu sagen: Herzlichen Dank an Tanja Witke und Mona Holtmann für ihren sympathischen Vortrag zum Graduate Program von Ubisoft.

Schlagworte: , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: