Nach Oben

Was lernt man im Fach Medieninformatik? Welche Inhalte erwarten Absolventen im Master Medien- und Spielekonzeption?

Der Tag der offenen Tür 2019 an der Hochschule Harz in Wernigerode lieferte mediale Antworten für Studieninteressierte

| Prof. Martin Kreyßig

Ach, der Begriff Medieninformatik ist eigentlich schnell beantwortet: Schaut Euch die Fotos an und bringt sie mit diesen Begriffen in Übereinstimmung: Animationsfilm – eLearning Modul für den UnterrichtImagefilmeKeyingKurzfilme – Motion Capture – Schauspieler lesen historische Briefe aus dem Gleimhaus Halberstadt.

Klappt nicht? Okay, das Film- und Fotostudio war dunkel, um die vielen Monitore gut sehen zu können. Hier konnte man nicht so gut fotografieren und im SoundDesign waren Schauspielerstimmen zu hören – just Sound. Versuchen wir es noch einmal!

3D-Animationsfilme  – Ausstellungs- und Museumskonzepte – Datenvisualisierung – GrafikdesignADD ON KonferenzInteraktive Sprachsteuerung für Museen »speaking pictures« – »Playing Bauhaus« – Game Projekte mit der Tokyo University of Technology – Spiele »Global Game Jam 2019« – Spiele »Game Development / Kollaboratives Studio« – Web-Projekte

Immer noch nix gefunden? Aber das Foto aus dem Raum mit dem Virtual Reality Game »Schneeballschlacht« von Alexander Johr, das ist erkennbar: Denn Sohn Max von Prof. Daniel Ackermann war am letzten Samstag der Champion!

Vielleicht lernt man beide Studiengänge Medieninformatik B.Sc. oder Medien- und Spielekonzeption M.A. am besten auf dem virtuellen Rundgang kennen!

Der letzte Samstag hat viele Besucherinnen und Interessierte zu uns geführt: Es gab spannende Fragen und gute Gespräche. In beiden Studiengängen wird ein Netzwerk aus multimedialen, interaktiven Möglichkeiten angeboten. Beide Studienfächer lehren interdisziplinäres Denken und Arbeiten, die Verknüpfung von Konzeption und Teamwork mit Projektmanagement – das Zusammenspiel von Informatik und Gestaltung. Da findet jede Studentin und jeder Student für sich den richtigen Mix, der den eigenen individuellen Neigungen entspricht: Fähigkeiten und Kenntnisse mit denen sie etwas anfangen können – später im Job in der Medienindustrie oder der Kulturwirtschaft.

Herzlichen Dank an alle Studierenden, die uns aktiv unterstützt haben und besonderen Dank an Eric Bietz und Axel Warg für eure ausgezeichneten Fotos!

 

Schlagworte: , , ,
%d Bloggern gefällt das: