Nach Oben

World Press Photo 2011

| Prof. Martin Kreyßig

Die besten journalistischen Fotos werden jedes Jahr im Wettbewerb World Press Photo ausgezeichnet. Diesjähriger Preisträger ist der Spanier Samuel Aranda: „Das Siegerfoto, aufgenommen in einer Moschee in Jemens Hauptstadt Sanaa, entstand am Rande einer Demonstration gegen den Präsidenten Ali Abdullah Salih und zeigt eine verschleierte Frau, die einen verletzten Angehörigen in ihren Armen hält.“
Es werden Preise in vielen Kategorien verteilt, „insgesamt bewarben sich 5.247 Fotografen mit insgesamt 101.254 Fotos um die begehrten Preise. Mit einem World Press Photo Award wurden insgesamt 57 Fotografen aus 25 Ländern in neun Themenkategorien ausgezeichnet.“ (Quelle: www.presseportal.de)

Have a look!

%d Bloggern gefällt das: