Nach Oben

Gestaltung der Medien

(WiSe 2011)

| Prof. Martin Kreyßig

Und hier noch die angebotenen Seminarthemen aus dem Bereich der „Gestaltung der Medien“ für das Wintersemester 2011. Die Studierenden des 5. Semesters wählen nun, wobei sie aus beiden Bereichen (Informatik und Gestaltung) je gleich viele Kursangebote wählen müssen, nämlich mindestens 6 SWS (Semesterwochenstunden).

1.) Titel: Illustration, Seminar + Übung
Dozent: Prof. Eberhard Hoegerle
Seminarinhalte: Praktische Vermittlung von 15 Illustrationsmethoden, bei denen unterschiedliche grafische Techniken praktisch erprobt werden, um so zu interessanten Illustrationslösungen zu kommen. Diese Experimente mit verschiedenen zeichnerischen Methoden und unterschiedlichen grafischen Techniken schaffen die Grundlagen für einen persönlichen illustrativen Stil. Sie stellen daher eine Grundlage zur didaktischen, visuellen Darstellung erzählerischer und wissenschaftlicher Sachverhalte dar.

2.) Titel: Ausstellungs- und Museumskonzepte
Dozent: Prof. Eberhard Hoegerle
Praktische Arbeitsaufgabe:
Seminarinhalte: Entwurf und Umsetzung eines Ausstellungskonzepts für 2 Räume im Museum Schiefes Haus in Wernigerode, Gestaltung des Karl-Bloßfeld-Raumes, Gestaltung des Paul Renner-Raumes unter Berücksichtigung eines neuen Corporate Design zu diesem Museum. Eröffnung März 2012.

3.) Titel: Imagefilm für ein Unternehmen
Dozenten: Prof. M. Kreyßig u. L. Werthschulte
Seminarinhalte: Imagefilm als Drittmittelprojekt für die Firma Katlenburger in Katlenburg. Hergestellt wird bis Ende Februar ein ca. 8 Min langer Film im Format HD-DV in dem die Geschichte des Unternehmens, Produktion, Produkte und Qualität vorgestellt werden. Gesucht werden Studierende, die Erfahrungen beim Filmdreh sammeln möchten, Kameraarbeit mit Dolly, Lichtgestaltung mit HMI-Lampen, Erfahrungen vertiefen in Avid (L. Werthschulte) und AfterEffects.
Vorlesungen behandeln folgende Themen:
• Dreharbeiten vor Ort, Editing mit Avid, Nachbearbeitung in AfterEffects, Farbkorrektur
• Entwicklung des Look & Feel entlang der CI der Firma und Umsetzung in AE
• Sprachaufnahmen, Musik, Mischung sowie Mastering für DVD und Web

4.) Titel: Filmgeschichte / The Hero‘s Journey
Dozent: Prof. M. Kreyßig
Seminarinhalte: „The Hero‘s Journey“ ist ein Konzept, eine Guideline und ein Paradigma, um Dramen oder Abenteuerfilme zu erzählen. Die Struktur hilft den Autoren die Storyline zu weben und Charaktere zu zu kreieren. „The Hero‘s Journey“ wird seit „New Hollywood“ Anfang der 70er bis heute erfolgreich eingesetzt, zudem nutzen die Erzähler von Spielen ebenfalls in wachsendem Mass diese Erzähltechnik.
Vorlesungen behandeln folgende Themen:
• Filme anschauen und besprechen
• Vorlesungen zum Thema „The Hero‘s Journey“

5.) Titel: Lineares Storydesign und Multimedia
Dozent: Prof. M. Kreyßig
Seminarinhalte: Für Studierende, die sich für Film, filmische Erzählformen, Experimente und anderen Designs bewegter Bilder interessieren. Lineares Erzählen im Film, in Kurzfilmen (Monospace) wird schon früh in der Filmgeschichte von multiperspektivischen Erzählformen in experimentellen Filmen begleitet (Multispace). Das Seminar präsentiert viele kurze Filmbeispiele der Filmgeschcihte bis heute und diskutiert diese unter Aspekten des multimedialen Erzählens auf Computern und im Internet. Das Seminar darf als Vorbereitung auf „Non-Linear Storytelling“ im Sose 2012 verstanden werden, in dem sich alles um non-lineare Erzählformen in Spielen dreht.
Das Seminar behandelt folgende Themen:
• Filme anschauen und aktiv diskutieren
• Hausarbeit: Filmisches Experiment mit AfterEffects, um das filmische Portfolio weiter zu verbessern

6.) Titel: Digitale Fotografie / „Der Deutsche Wald“
Dozent: Dipl. Des. F. Fischer
Seminarinhalte: Seit 2008 leben mehr Menschen in der Stadt als auf dem Land. Der Wald bietet dabei ein Gegenstück zur steigenden Urbanisierung. Historisch gesehen wurde „der Deutsche Wald“ durch Märchen und Sagen verklärt sowie mysti“ziert. Das aktuelle Waldbewusstsein der Deutschen wurde an den sogenannten Wutbürgern, den Stuttgart 21 Gegnern, wieder einmal deutlich. Diese stellten sich im vergangen Jahr, wutentbrannt, der Polizei entgegen, um die Abholzung von jahrzentealten Kastanien zu verhindern.
Der Wald als romantischer Sehnsuchtsort oder als Grüne Lunge und Klimaschützer? Lediglich Funktionsraum für Naturwissenschaftler, Jäger und die Holz-verarbeitende Industrie, oder auch Denk- und Möglichkeitsraum?
Diese Fragen wollen wir durch konkrete Aufgaben, die unterschiedliche Lichtsituationen und Konzeptionen betreffen, visuell beantworten.
Beachten: Aufgaben werden im 14-tägigen Turnus gestellt! Vorlesungen behandeln folgende Themen: Analyse von Bildsprachen, zeitgenössische Fotografen, Bildbearbeitung, Fototechnik, Einführung in die Thematik.

%d Bloggern gefällt das: