Nach Oben

Jahresprojekt Imagefilm

Produktion eines Kurzfilmes für das Landesgymnasium für Musik in Wernigerode

| Bianca Hinz

Mit dem Beginn des neuen Semesters wurde eine Reihe neuer Jahresprojekte gestartet. Im Auftrag des Landesgymnasiums für Musik in Wernigerode produziert eine Gruppe aus dem 5. Semester der Medieninformatik (B.Sc.) einen Imagefilm, der zum Ziel hat Eltern und ihre Kinder für die Schule zu begeistern.
Angeführt ist das Projekt von Prof. M. Kreyßig, wobei auch zwei Studierende des neuen Masterstudiengangs Medien- und Spielekonzeption (M.A.) auf der Ebene des Coachings und Projektmanagements unterstützen. Außerdem bilden sie eine zusätzliche Kommunikationsebene zwischen den Bachelorstudenten und dem Dozenten.

Mit dem Start des Projektes gab es den ersten Kundenkontakt, das Team hat gemeinsam die Schule besichtigt und zugleich Schüler kennengelernt, die als Protagonisten für den Film dienen können. Mit der anschließenden Recherchephase informierten sie sich über das Genre des Imagefilms und verschafften sich somit einen Überblick. Da zu dem Zeitpunkt die Entwicklung der Konzepte noch nicht abgeschlossen war, wurde der jährliche Tanzball der Schule mit dem Motto „The Great Gatsby“ filmisch dokumentiert. Somit hatte das Team die Möglichkeit sich an dem Drehtag weiter zu formen und in ihren Rollen zu festigen.

Nun ging die Konzeptentwicklung in die heiße Phase. Hierbei entstandene Ergebnisse sind: ein klassischer Dokumentarfilm, ein Musikvideo, ein moderner und jugendlicher Selfie-Film in Episodenform und „Transcend“, bei dem mit besonderen Schnitttechniken gearbeitet wird. In diesem Abschnitt des Projektes verabschiedeten sich kurzweilig zwei Mitglieder vom Rest des Teams. Sie reisten gemeinsam mit dem Mädchenchor des Gymnasiums nach Jerusalem, da die Schule seit Jahren in engem Kontakt mit einer dortigen Partnerschule steht.

Im Anschluss an die Israelreise folgte die Präsentation der Konzepte vor dem Schulleiter des Landesgymnasiums Dr. D. Gieseler und Teilen des Kollegiums, wobei die Wahl auf das Konzept Transcend fiel.
Bei Transcend werden die Protagonisten sowohl in ihrer Alltags- als auch in der Auftrittswelt bei Konzerten gezeigt. Und mithilfe geschickter Schnitt- und Bearbeitungstechniken wird es möglich sein, einen nahtlosen Übergang dieser Welten zu schaffen. Ein musikalisches Arrangement, dass von der Schule erarbeitet wird, bildet das Herzstück des Konzepts.

In der nächsten Zeit werden die Studierenden das Drehbuch anfertigen, um den Film in Szene zu setzen. Die ständige Abstimmung mit dem Kunden und die zeitnahe Umsetzung des musikalischen Konzepts sind entscheidende Aspekte und Milestones im Fortgang des Projektes.

Team: A.-L. Dirschauer, S. Fick, B. Hinz, A. Kring, C. Mainzer, H. Rasch, R. Ritter, O. Strube, L. Weyh

Schlagworte: , , , ,
%d Bloggern gefällt das: